Novemberreise

Endzeitstimmung trifft High Noon.
In der Ferne ist das Meer. Davor ist Kies. Kilometerweit rundgeschliffene Kieselsteine, hin und wieder ein bisschen Grün dazwischen: Meerkohl, auch um diese Jahreszeit sieht man noch die eine oder andere Blüte. Weiter Blick. Hier und dort ein paar einfache Hütten. Auf dem Kies rosten die Wracks von Fischerbooten vor sich hin, nebst den Winden und den Schienen, auf denen sie früher aus dem Wasser gezogen wurden. Der Blick zum Horizont ist verstellt durch die beiden Blöcke des Atomkraftwerkes. Leuchttürme gibt’s auch, mindestens zwei, und eine Modelleisenbahn, die vom Atomkraftwerk aus über mehr als zwanzig Kilometer bis in den übernächsten Ort führt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.