Rezension: Morgen kommt ein neuer Himmel von Lori Nelson Spielman

Eigentlich will ich ja hauptsächlich SP- und Indie-Bücher rezensieren – Bestseller haben das nun einmal nicht so nötig, vor allem, wenn sie schon drei Jahre alt sind. Aber es ist schon interessant, sich ein paar Gedanken darüber zu machen, warum diese Bücher zu Bestsellern geworden sind: Dass die Autor gut und lebendig schreiben kann, sollte selbstverständlich sein, auch wenn der Stil bei der Übersetzung ein bisschen gelitten hat, manche Kleinigkeit, die für amerikanische Leser selbstverständlich ist, muss im Deutschen mühsam und umständlich erklärt werden.
Was den Plot angeht:
Eine schwerreiche Unternehmerin stirbt. Während die beiden Söhne sich auf ein fettes Erbe freuen können, geht die Tochter zunächst einmal leer aus. Bevor sie irgend etwas bekommt, muss sie eine Reihe von Aufgaben lösen – und dabei ihr Leben komplett umkrempeln. Sie verliert ihren Job, trennt sich von ihrem Lebensgefährten, zieht aus der gemeinsamen Wohnung aus (Hey, welch interessante Parallele zu meinem Ben!), und dann…? Mehr sei nicht verraten. Nur soviel: einige der Wendungen erscheinen doch weit hergeholt und unrealistisch und an mindestens einer Stelle sehr rührselig. Trotzdem: dieses Buch ist zum Bestseller geworden.
Warum? Vermutlich vor allem deshalb, weil es dem Leser leicht fällt, sich mit der Protagonistin zu identifizieren und weil man gerne mit ihr mitfiebert. Weil wohl jeder schonmal irgendwelche Rückschläge hat einstecken müssen und… nun ja, wer hat noch nie von einem Lottogewinn oder einem Millionenerbe geträumt?

„Morgen kommt ein neuer Himmel“
Lori Nelson Spielman
Erstausgabe : 21.03.2014, Taschenbuch : 22.03.2016
FISCHER Taschenbuch
ISBN: 9783596521128
EUR 9,99

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.